Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Hallstadt im Landkreis Bamberg  |  E-Mail: stadt@hallstadt.de  |  Online: http://www.hallstadt.de

Stadtgeschichte - 16. Jahrhundert

1503 Hallstadt wird erstmals als Markt genannt. Die Urkunde ging im Bauernkrieg verloren. 

 

1525 Hallstadts Bauern nehmen am Bauernkrieg teil. Am Gründonnerstag: Zerstörung der Domherren und Stiftshöfe in Bamberg, sowie der Alten Hofhaltung. Am Karfreitag: Der Aufruhr geht weiter. Am Karsamstag: In Bamberg herrscht Ruhe, in Hallstadt wird das Zollhaus besetzt. Ostersonntag: Es herrscht Friede. Bald folgt der 2. Aufruhr: Das Kloster Michaelsberg in Bamberg wird zum 2. Male gestürmt und geplündert. Die Hallstadter besetzen Bamberg, werden aber bald wieder vertrieben. Auf dem Roppachanger ist das Lager der Aufständischen. Der Bischof ver­sucht Frieden zu stiften. Alles umsonst. Jetzt ruft der Fürst den Schwäbischen Bund um Hilfe.       

Siedlung jungsteinzeitlicher Ackerbauern auf dem Börstig und am Leithenbach. Prähistorische Funde in zahlreichen Museen predigte der hl. Kilian (gestorben am 08.07.689) hier das Christentum, so dass Hallstadts Entstehung wohl in die Zeit um 650 fällt. 

 

19.06.1525 Eintreffen des Bundesheeres in Bamberg. Hallstadt schließt seine Tore. Umsonst! Das Bündnische Heer erobert und besetzt Hallstadt. Die Rädels­führer fliehen und 500 Häuser Hallstadts gehen in Flammen auf. Abbruch der Befestigungen Hallstadts.   

 

18.09.1525 Auf dem Marktplatz in Hallstadt schwören 188 Männer Hallstadts dem Fürstbischof Weigand von Redwitz die Treue. Den Hallstadtern werden hohe Strafen auferlegt.

 

1553 Markgraf Alcibiades von Bayreuth besetzt Bamberg und Hallstadt vom 16.04.1553 bis anfangs Juni 1553. Vom 27.04.1553 - 04.06.1553 hausen markgräfliche Reiter in Hallstadt. Brandschatzung Hallstadts.

 

1560 Hallstadt erhält eine 2. Schulstelle. Während der 1. Lehrer Chorherr genannt wird, trägt der 2. Lehrer den Titel Kantor. Das Schulhaus stand im Friedhof bei der St. Kilianskirche. 

 

1576 Erbauung des Rathauses (Hs.-Nr. 78) 

 

1590 Erbauung einer größeren Annakapelle aus Holz. 

 

01.09.1594 Erneuerung der Marktordnung von Hallstadt. Diese Urkunde ging im April 1945 verloren.


drucken nach oben