Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Hallstadt im Landkreis Bamberg  |  E-Mail: stadt@hallstadt.de  |  Online: http://www.hallstadt.de

Sieben Defibrillatoren im Stadtgebiete Hallstadt

Peter Gickelhorn übergab den Defibrillator an Bürgermeister Thomas Söder und Herbert Eiermann (von links).
Peter Gickelhorn übergab den Defibrillator an Bürgermeister Thomas Söder und Herbert Eiermann (von links)

Defibrillatoren können Leben retten. „Deshalb sind wir froh, dass sie im Notfall an sieben Standorten im Stadtgebiet breitstehen“, sagt Bürgermeister Thomas Söder und dankte Apotheker Peter Gickelhorn, der bereits den fünften Defibrillatoren spendete. Der neueste zog im Treppenhaus der Marktscheune an, so dass er Tag und Nacht zugänglich ist.

 

Die Standorte
„Früher habe ich es im Urlaub immer bewundert, dass überall Defis hingen, die jedermann nutzen konnte.“ Vor rund sieben Jahren entschied sich der Geschäftsmann dann, den ersten Defibrillator im Seniorenzentrum zu stiften. Weitere folgten im Rathaus, im Freibad, am Sportplatz Hallstadt und im Sportheim Dörfleins. Zusätzlich gibt es zwei weitere im Ertl-Zentrum und im Mediamarkt.

 

Die Bedienung
Im Notfall muss es schnell gehen. Deshalb ist eine einfache Bedienung Voraussetzung. „Sie öffnen die Verpackung und nehmen den Defi heraus. Dann müssen Sie nur noch den sprachgesteuerten Anweisungen folgeleisten“, erklärt Peter Gickelhorn. Das korrekte Anlegen der Elektroden am freien Oberkörper ist auf einer Grafik symbolisiert und auch die Beatmung sowie die nötige Herzdruckmassage wird sprachgesteuert erläutert, so dass im Notfall jeder helfen kann.


drucken nach oben