Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Hallstadt im Landkreis Bamberg  |  E-Mail: stadt@hallstadt.de  |  Online: http://www.hallstadt.de

Tag der Städtebauförderung am Samstag, 21. Mai

Marktscheune – Fördersumme aus der Städtebauförderung: 1,8 Millionen.
Marktscheune – Fördersumme aus der Städtebauförderung: 1,8 Millionen.

Die Stadt Hallstadt beteiligt sich am Samstag, 21. Mai, am bundesweiten „Tag der Städtebauförderung“. Rund um die Marktscheune, im Kulturboden und im Frischemarkt (mit Bäcker und Metzger) wird es zwischen 14.00 und 17.00 Uhr ein buntes Programm geben. „In Hallstadt konnten in den vergangenen Jahren mit Hilfe der Städtebauförderung viele herausragende Projekte realisiert werden“, erinnert sich Bürgermeister Thomas Söder und wies auf die wichtige Bedeutung der Förderung für die städtische Entwicklung hin. Denn es heißt: „Jeder Euro, der aus Fördermitteln stammt, zieht sieben Euro an privaten oder öffentlichen Investitionen nach sich.“

 

Städtebauliche Entwicklung
Die Städtebauförderung leistet seit nunmehr 45 Jahren einen wichtigen Beitrag zur Stadtentwicklung und sorgt für die stetige Verbesserung der Wohn- und Lebensqualität. Die Stadt Hallstadt erhält bereits seit 1986 Zuschüsse aus der Städtebauförderung; seit 2009 ist sie im Städtebauförderungsprogramm „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren städtebauliche Großprojekte“ vertreten.

 

Zum Förderprogramm
Städte müssen laufend neue Aufgaben und Herausforderungen bewältigen. Im Rahmen der Städtebauförderung unterstützen Bund und Länder die Kommunen finanziell durch den Einsatz verschiedener Förderprogramme: Soziale Stadt, Stadtumbau, Aktive Stadt- und Ortsteilzentren, Städtebaulicher Denkmalschutz oder Kleinere Städte und Gemeinden. Sie alle setzen unterschiedliche Förderschwerpunkte und zeigen, wie vielfältig die Ziele der Städtebauförderung sind.

 

Übersicht Projekte
In den vergangenen Jahren konnten unterschiedliche Projekte realisiert werden.
1986 bis 1989     Vorbereitende Untersuchungen
1987 bis 1991     Parkplatz Königshof- / Bahnhofstraße
1987 bis 1989     Wettbewerb Mühlbach
1987 bis 1992     Sanierung Anwesen Fischergasse 4
1989 bis 1991     Verkehrsgutachten
1989 bis 1995     Sanierung und Modernisierung Bahnhofstraße 6
1991 bis 1992     Sanierung und Modernisierung Bahnhofstraße 28
1991 bis 1994     Sanierung Siechenhaus
1992 bis 1994     Neugestaltung St. Kiliansplatz / Sanierung Mühlbach I
1993                      Grunderwerb für Geh-und Radweg am Mühlbach
1993 bis 1996     Neugestaltung Bachgasse / Sanierung Mühlbach IIa
1994 bis 1996     Sanierungsgutachten Mainstraße 48
1994 bis 1997     Kiliansplatz / An der Stadtmauer
1994 bis 2001     Katasterneuvermessung
1995                      Wettbewerb Rathauserweiterung
1995 bis 1996     Private Anpassungsmaßnahmen Bachgasse
1996 bis 1998     Fußweg am Mühlbach / Mühlbachsanierung III,
                               1. FA
1996 bis 2000     Vertiefte Vorbereitende Untersuchungen
1996 bis 2001     Öffentliche Straßen, Wege, Plätze: Mühlbachsanierung BA IV (Bahnhofstraße)
1997 bis 1998     Sanierung (privat): Sanierung Anwesen „Marktplatz 10“
1997 bis 1999     Öffentliche Straßen, Wege, Plätze: Mühlbachsanierung BA III, 2. FA
                               (Fußweg zwischen Tiergarten und Mainaue)
1997 bis 2005     Sanierung (öffentlich): Sanierung Rathaus „Marktplatz 2“
1998 bis 1999     Sanierung (privat): Sanierung Anwesen „Am Sportplatz 8“
2000 bis 2002     Vorbereitung: Interkommunales Entwicklungskonzept
2002                    Sanierung (öffentlich): Sanierung Remise im Pfarrhof
2002 bis 2006     Öffentliche Straßen, Wege, Plätze: Mühlbachsanierung BA IV b
                               (Tiergarten / Bachgasse)
2003 bis 2004     Öffentliche Straßen, Wege, Plätze: Fischergasse 6, Neugestaltung der Freiflächen
2004                      Gestaltungsrichtlinie und Gestaltungsfibel
2004 bis 2005     Kommunales Fassadenprogramm: Fenstererneuerung „Bahnhofstraße 41“
2006 bis 2015     Marktscheune
2006 bis 2015     Awo-Kinderhaus

 

Marktscheune und Awo-Kinderhaus
Zwei Bauprojekte, die in den vergangenen Jahren umgesetzt wurden, sind die Marktscheune und das Awo-Kinderhaus. Beide Bauten tragen erheblich zur städtebaulichen Entwicklung und zur Belebung der Innenstadt bei.

Nach zweijähriger Bauzeit konnte die Marktscheune im September öffnen. Die Stadt Hallstadt als Bauherr konnte mit dem Frischemarkt Massak und dem Kulturboden Hallstadt professionelle Betreiber gewinnen und die Innenstadt mit neuem Leben erfüllen. Die Gesamtkosten für die Gesamtkosten beliefen sich auf rund 10 Millionen Euro– der Anteil der Städtebauförderung lag bei 1,8 Millionen Euro.

Nach den Um- und Neubaumaßnahmen des ehemaligen „Schmitt-Hauses“ entstand in der Bamberger Straße eine weitere Kindertagesstätte. Der Kinderhauskomplex vereint die Sanierung des „Schmitt-Hauses“, einem ehemaligen Bauernhaus, mit einem Neubau-Trakt.


drucken nach oben