Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Hallstadt im Landkreis Bamberg  |  E-Mail: stadt@hallstadt.de  |  Online: http://www.hallstadt.de

Hallstadt möchte Mittelzentrum werden

Die Verordnung über das Landesentwicklungsprogramm Bayern (LEP), bzw. dessen Teilfortschreibung, wurde in der vergangenen Sitzung des Bau-, Umwelt- und Verkehrsausschusses zur weiteren Bearbeitung in die Fraktionen verwiesen. Nun beschäftigte sich der Stadtrat mit dieser zukunftsweisenden Thematik und stimmte dem Beschlussvorschlag der Verwaltung einstimmig zu. Insbesondere die Einstufung Hallstadts als Mittelzentrum im Landkreis Bamberg sowie Verbesserungen im Bereich der Energieinfrastruktur kamen zur Sprache.

 

Einstufung als Mittelzentrum
Die Stadt Hallstadt fordert auch weiterhin die Einstufung als Mittelzentrum. Bürgermeister Thomas Söder erläutert die Gründe: „Wir haben 8.800 Einwohner, davon leben etwa 7.300 Bürgerinnen und Bürger im Kernort. Das sind viel mehr Einwohner, als in anderen Gemeinden, die Mittelzentrum werden sollen. Durch unsere zentrale Lage im Landkreis, die hervorragende Infrastruktur und unsere Wirtschaftsstärke mit rund 6.200 Arbeitsplätzen nehmen wir eine herausragende Stellung ein.“ Darüber hinaus hat Hallstadt eine besondere Steuerungs- und Versorgungsfunktion im nördlichen Landkreis inne. Eine Konkurrenzsituation zum Oberzentrum Bamberg oder den anderen beiden geplanten Mittelzentren Burgebrach und Scheßlitz besteht nicht. Vielmehr würde durch das Vorhaben der gesamte nördliche Landkreis gestärkt werden.

 

Um- und Ausbau einer Energiestruktur
Dieser Punkt bezieht sich vor allem auf Höchstspannungsfreileitungen. Diese sollen nicht nur bei Neu- oder Ersatzbauten erdverkabelt werden, sondern auch dann, wenn sie bereits vorhanden sind. Durch Erdverkabelungen oder weitläufige Umverlegungen kann eine Aufwertung für die vorhandene Wohnqualität in Hallstadt und Dörfleins erreicht werden.


drucken nach oben