Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Hallstadt im Landkreis Bamberg  |  E-Mail: stadt@hallstadt.de  |  Online: http://www.hallstadt.de

Wir unterstützen den Förderverein Carithek

Carithek

Seit diesem Jahr ist die Stadt Hallstadt Mitglied im Förderverein für das Freiwilligenzentrum Carithek. Ziel der Carithek ist es, das freiwillige, bürgerschaftliche Engagement zu stärken. Dafür bringen ihre Mitarbeiter seit 2003 Menschen, die für sich ein Ehrenamt suchen, und Organisationen entsprechend ihrer Interessen und Kompetenzen zusammen. Die Carithek stößt Projekte an, die auf gemeinnütziges Engagement setzen, und übernimmt die Öffentlichkeitsarbeit. Diese Tätigkeiten des Freiwilligenzentrums unterstützt der Förderverein finanziell und ideell.

 

Gestalten und stärken
„Das wichtigste und schönste an der Carithek ist es, freiwilliges Engagement zu gestalten und den sozialen Zusammenhalt in verschiedenen Projekten sowie das Leben in den Kommunen zu stärken“, fasst Michael Schmitt, stellvertretender Leiter der Carithek, zusammen. Wer interessiert ist, kann sich über die Ehrenamtsbörse (veröffentlicht auf der Homepage) informieren oder ein Vereinsforum besuchen. „Dieses erfüllt eine wichtige Weiterbildungsfunktion zu verschiedenen praktischen Themen wie Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Fragen zu Versicherungen oder Integration von Flüchtlingen“, ergänzt Dr. Klaus-Stefan Krieger, Leiter der Carithek.

 

Abhängig von Mitgliedern und Spenden
Der Caritasverband ist im Übrigen Träger der Carithek. In der Carithek arbeiten mehrere Hauptamtliche; sie werden dabei von Ehrenamtlichen unterstützt. Dr. Klaus-Stefan Krieger: „Da wir keine Regelförderungen erhalten, sind wir sehr dankbar, dass die Stadt Hallstadt dem Förderverein beigetreten ist.“

 

 

 

 

Projekt FSSJ
Ein vor allem für Schüler sehr interessantes Projekt ist das Freiwillige-Soziale-Schuljahr (FSSJ). Alle, die sich innerhalb eines Schuljahres 80 Stunden sozial engagieren, bekommen ein Zertifikat. Dieses kann bei späteren Bewerbungen und Vorstellungsgesprächen von Vorteil sein.

 

 

 


drucken nach oben