Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Hallstadt im Landkreis Bamberg  |  E-Mail: stadt@hallstadt.de  |  Online: http://www.hallstadt.de

25 Jahre Städtepartnerschaft Hallstadt und Lempdes

25 Jahre Städtepartnerschaft  Hallstadt und Lempdes

Anlässlich des 25-jährigen Bestehens der Städtepartnerschaft mit Lempdes machten sich an Christi Himmelfahrt zwei Busse und etliche Privatautos aus Hallstadt auf den Weg, um dieses Jubiläum mit den französischen Freunden zu feiern. Es sollte ein „Volksfest“ werden, bei dem sich eine Vielzahl von Lempdeser Vereinen mit einbrachte.

 

Europäischer Gedanke
Bei herrlichem Sommerwetter fand der offizielle Teil mitten in Lempdes‘ Innenstadt statt. Muriel Drutinus und Edgar Stärk, ihres Zeichens Städtepartnerschaftsbeauftragte, dankten unter anderem in ihren Reden den Initiatoren und Förderern der Partnerschaft. Sowohl Hallstadts Bürgermeister, Thomas Söder, wie auch Henri Gisselbrecht, Bürgermeister von Lempdes, stellten in ihren Reden heraus, wie erfolgreich sich die Partnerschaft in den letzten 25 Jahren entwickelte. Jährliche gegenseitige Austausche im privaten, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Leben haben Freundschaften entstehen lassen. Gleichzeitig wiesen beide darauf hin, wie wichtig es ist, die Jugend für die Partnerschaft zu begeistern und den europäischen Gedanken wiederaufleben zu lassen – gerade in einer Zeit, in der ein einheitliches Europa von vielen infrage gestellt werde.

 

Michelin-Kapelle reiste mit
Musikalisch umrahmt wurde der offizielle Teil von der mit angereisten Michelin-Kapelle. Durch ihre Anwesenheit und durch die Präsenz des Direktors des Hallstadter Michelin-Werkes, Thomas Nagel, wurde deutlich, wie eng die Firma Michelin mit unserer Städtepartnerschaft verbunden ist.

 

Freundschaftsversprechen erneuert
Im Anschluss an die Reden unterzeichneten die beiden Bürgermeister die Partnerschaftsurkunde und erneuerten dadurch das Freundschaftsversprechen. Um das 25-jährige Jubiläum auch in Stein zu meißeln, brachte der Hallstadter Künstler Albrecht Volk, an der aus Lava- und Sandstein hergestellten Stimmgabel, eine Plakette an. Des Weiteren wurde in der Innenstadt von Lempdes eine Rose gepflanzt, Sinnbild für das Wachsen und Gedeihen der Partnerschaft. Am Samstagnachmittag fanden im Herzen von Lempdes vielfältige Aufführungen der Vereine statt. Dieser ereignisreiche Tag endete mit einem von der Stadt Lempdes ausgerichteten Galadinner. Um den Gästen die Schönheiten der Auvergne näherzubringen, organisierte das Lempdeser Städtepartnerschaftskomitee einen Ausflug an den Lac Chambon und in das Dorf Murol, das an diesem Tag Mittelalterspiele ausrichtete.

 

Viel zu schnell ging der Aufenthalt in der Partnerstadt vorüber und voller neuer Eindrücke traten alle Hallstadter die Heimreise an. Schon jetzt freuen sie sich auf die französischen Freunde, die Christi Himmelfahrt 2018 nach Hallstadt kommen werden, um hier das 25-jährige Jubiläum zu feiern.


drucken nach oben