Stadt Hallstadt im Landkreis Bamberg - Abkochgebot für Leitungswasser
Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Hallstadt im Landkreis Bamberg  |  E-Mail: stadt@hallstadt.de  |  Online: http://www.hallstadt.de

Abkochgebot für Leitungswasser

Bei einer regelmäßigen Überprüfung des Trinkwassers wurde eine geringfügige Überschreitung des Normwertes für bakterielle Verunreinigungen festgestellt. Die Stadtverwaltung hat umgehend reagiert und steht mit dem Gesundheitsamt Bamberg in Kontakt. Dieses hat ein Abkochgebot für das gesamt Stadtgebiet angeordnet.

 

 

Ab Freitag (01.12.17) Vormittag wird dem Trinkwasser vorübergehend 0,20 mg/l Chlor als Zusatzstoff zur Desinfektion zugesetzt.

 

Wichtige Hinweise

Trinken Sie Leitungswasser nur abgekocht. Lassen Sie das Wasser einmalig sprudelnd Aufkochen und dann langsam über mindestens zehn Minuten abkühlen. Nehmen Sie für die Zubereitung von Nahrung, zum Zähneputzen und zum Reinigen offener Wunden ausschließlich abgekochtes Leitungswasser. Sie können das Leitungswasser für die Toilettenspülung und andere Zwecke ohne Einschränkungen nutzen.

 

Wir informieren Sie, sobald sich Änderungen ergeben. Bitte informieren Sie auch Ihre Mitbewohner und Nachbarn.

 

Weitere Auswertungen haben atypische Ergebnisse in den kolonienbildenden Einheiten gebracht. Lediglich ein Keim konnte dabei nachgewiesen werden - bis 100 KBE/1 ml wären zulässig. Nun folgen weitere Beprobungen. Das Abkochgebot bleibt erhalten. Wir informieren Sie über Änderungen.

 

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

 

Oliver Funk 01 71 5 67 10 62

Herbert Eiermann 0171 3 39 37 11


drucken nach oben